Geselliger Neujahrsempfang der SPD Grötzingen

10.02.2020 | Am vergangenen Freitag fand in der Begegnungsstätte Grötzingen der Neujahrsempfang der SPD Ortsverein Grötzingen statt.

Rund 40 Genossen*innen feierten in gemütlicher Runde die zahlreichen Jubilare. Der erste Vorsitzende, Niels Dürr, begrüßte in seiner Eröffnungsrede die vielen bekannten und mit der Ortsgeschichte fest verbundenen SPD Senioren*innen sowie Stadträtin Sibel Uysal, die trotz vollem Terminkalender immer Zeit für die Belange der Grötzinger*innen findet. Niels Dürr berichtete über die anstehenden Termine, zu denen alle Grötzinger*innen eingeladen sind: Politisch und aktuell wird es gleich am 26.2. ab 17h bei einem Vortag von Dr. Franz Baumann, dem ehemaligen beigeordneten Generalsekretär der UNO, zum Thema „Erderhitzung und Demokratie“ im Vereinsheim des VfB. Am 17.3. verwöhnt der Ortsverein die AWO Senior*innen mit Kuchen und einem offenen Ohr für deren Anliegen. Eine alte Tradition lässt der Ortsverein am 16. Mai auf dem Rathausplatz wieder aufleben: Nach zwei Jahren Pause wird es wieder den beliebten Spielzeugflohmarkt für Kinder geben.

 

Anschließend berichtete Fraktionsführer Egon Siegrist über die aktuellen SPD-Anträge im Ortschaftsrat. „Wie gewohnt wollen wir uns auf Inhalte statt Schaufensteranträge konzentrieren“, so Siegrist. Positiv angenommen wurde der Antrag der SPD-Fraktion, eine digitale Busanzeige am Grötzinger Bahnhof zu errichten. Für die Errichtung einer solchen Anzeige in Grötzingen Nord wird sich die Fraktion weiterhin einsetzen. Auch der Arbeitskreis Baggersee folgte einem Vorschlag der SPD, Fahrradständer am See zu errichten, für Freizeitsportler und Badeseebesucher, die klimaneutral zum See gelangen wollen. Auch die Verkehrssituation in der Augustenburgstraße und anliegenden Nebenstraßen hat die Fraktion im Blick. So konnte der SPD Landtagsabgeordnete Dr. Stefan Flust-Blei gewonnen werden, am 6. 2. eine kleine Anfrage bezüglich der belastenden Verkehrssituation im Landtag zu stellen.

 

Wie fest die SPD in Grötzingen verankert ist, zeigte sich dieses Jahr auch bei den Ehrungen: Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Horst Waldern, Margit Franzmann und Wolfgang Martin ausgezeichnet. Seit 40 Jahren in der SPD sind Renate Binder und Blanka Thomanek-Hannemann. Blanka Thomanek-Hannemann, die ihre Ehrung persönlich entgegennahm, erzählte in kleiner Runde von einem längst vergangenen Grötzingen: Als noch Fuhrwerke durch den Ort fuhren und im Ochsen die Nächte durchgetanzt wurden. Silberne Hochzeit mit der SPD, 25 Jahre, feierte Angela Bader. Auch runde Geburtstage gab es einige zu feiern: Holger Jagiella sowie Horst Schlemmer feierten ihren 75. Geburtstag. Schmunzelnd erinnerte sich Holger Jagiella an seinen großen Verdienst für die Grötzinger SPD: „Ich konnte damals Kurt Fischer als Mitglied werben.“ Ihren 70jährigen feierten Beate Ebendt, Wolfgang Dopf, Karl-Heinz Still, Kurt Fischer, und Walter Stauch. Beate Ebendt erinnerte in einer bewegenden Rede an die Verfolgung der Sozialdemokraten in der Nazizeit und rief alle auf auch heute gegen Rechts aufzustehen. Sieben Tage jünger als das Grundgesetz ist Walter Stauch „Wir sollten uns immer an Artikel 1 des Grundgesetz erinnern: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Die Würde von jedem Menschen,“ so Walter Stauch.

 

Ein Schlemmerbufett der Metzgerei Kunzmann sowie die fetzige Musik der Louisiana V Kings führten über in den gemütlichen Teil des Abends.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 SPD Ortsverein Grötzingen